Über uns - Labradorzucht von Wenzhof Labrador Welpen Welpenzucht

Direkt zum Seiteninhalt
















Über uns

Ich hatte das große Glück von klein auf mit sämtlichen Tieren aufzuwachsen, den meine Großeltern leben auf dem Land und hatten selbst immer Hunde, aber auch selbst Hühner und Gänse, sowie in der Nachbarschaft sämtliche andere Tiere. Mein Opa hat sogar die Hühner und Gänse selbst geschlachtet, was immer sehr interessant war.

Aber besonders die Hunde haben mir es angetan, wir hatten einen Schäferhund, mit dem ich alles getan habe, der hat mich auch immer beschützt wenn es mal Ärger gab, seitdem kann ich mir auch kein Leben ohne Hund vorstellen. Sie hatten auch eine Rothweiler Zucht, was mich an das ganze von klein auf fasziniert hat und ich wusste immer irgendwann züchte ich auch Hunde, nur wann und mit welcher Rasse war hier die Frage.

Als wir damals zusammenzogen musste natürlich auch sofort ein eigener Hund her, aber nachdem mein Mann zumindest damals noch ziemlich Respekt hatte konnte es erstmal nur ein kleiner sein. Im Herbst 1996 holten wir uns den Yorkshire-Tibet Terrier Mischling. Der war toll, besonders die Eltern meines Mannes holten sich den Bruder und die hatten immer viel Spaß zusammen. Wir haben dann auch unsere vier Kinder in der Zeit bekommen und ich war hier sehr viel mit der Kindererziehung beschäftigt, deshalb habe ich die Hundezucht nach hinten verschoben, den dies ist auch sehr viel Arbeit und man muss sich schon kümmern um den Nachwuchs. Wir hatten auch 14 wundervolle Jahre bis unser Rambo leider an Altersschwäche von uns gehen musste.

Wir haben dann erstmal durch den Schmerz keinen Hund zu uns getan, sondern uns Katzen und Kaninchen für die Kinder gekauft, das war auch schön aber nicht das gleiche. Bereits hier habe ich auch schon mit einer Katzenzucht begonnen und dies auch sehr erfolgreich und das hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und es war eine Freude es den neuen Besitzern abzugeben. Leider war dies auch irgendwann vorbei, und ich hatte immer die Sehnsucht wieder einen Hund zu bekommen, er sollte aber größer sein.

Aber nachdem dies auch mit den Kindern vereinbar sein sollte haben wir lange nach dem richtigen Familienhund recherchiert und kamen zu dem Ergebnis der beste Familienhund der auch gut mit Kindern kann und der schönste ist einfach der Labrador und so entschlossen wir uns einen zu holen.

Im Sommer 2014 holten wir uns die damals kleine Labrador Hündin Molly zu uns ins Haus. Sie ist Seele von einem Hund, und hat uns so sehr bereichert, das kann man sich nicht vorstellen, aber das liegt einfach an der genialen Rasse. Die Kinder hatten soviel Spaß auch an der Erziehung des Hundes und sind immer mit in die Hundeschule gegangen. Wir haben dann auch schnell den Begleithundekurs mit Erfolg abgeschlossen, obwohl sie genau am Prüfungstag ihre erste Läufigkeit hatte.

Aber vorher, da wir unbedingt einen Partner für die Molly wollten, holten wir uns noch den Luie, die treueste Seele die man sich vorstellen kann, ich glaube da hatte ich schon den Hintergedanken mit meiner Hundezucht.

Wir haben dann nach zwei Jahren und auch entschlossen eine Hundezucht zu gründen und haben dementsprechend an unseren Hundeverband FCG gewandt und alle Untersuchungen die gefordert waren über uns ergehen lassen. Nachdem der Luie ursprünglich aber beim DHS war mussten wir uns entscheiden zu welchem Zuchtverband wir gehen und haben sehr lange recherchiert und nachdem der FCG von allen Zuchtverbänden von den Züchtern am genauesten kontrollieren um wirklich allen Problemen aus dem Weg zu gehen
Denn nicht nur die Standartuntersuchungen der anderen Zuchtverbänden wie HD/ED sondern zusätzlich auch DNA in Form von  Blutuntersuchungen  zu überprüfen, somit kann man im Vorhinein alle Erbkrankheiten ausschließen wie  

  • PRA erbliche Augenkrankheit, wo die Hunde im Alter erblinden können, da Träger gar nicht zur Zucht zugelassen werden.
  • CNM Erkrankung bei der sich die Muskeln des Hundes nicht richtig entwickeln
  • MDR1-Gendefekt (MDR steht für Multi Drug Resistance) ist eine Überempfindlichkeit gegen Medikamente und kann dadurch Lebensbedrohlich sein.

Dies ist der einzige Zuchtverband der dies überprüft, und wir sind der Meinung das dies schon fast lebenswichtig ist für den Labrador und eigentlich müssten alle Züchter dazu verpflichtet werden. Dies ist jetzt nur ein kleiner Auszug, genaueres im Register „Zucht“, nur um Ihnen zu zeigen wie wichtig uns die gesunden Labbies sind.

Auch wurden wir besonders in Augenschein genommen und auch die Hunde wurden bei einer Hundeausstellung einem Wesenstest unterzogen, bis wir endlich als Züchter anerkannt wurden.

Wir sind eine 6-köpfige Familie wobei die älteste bereits selbst eine Familie gegründet hat. Alle sind sehr Labrador begeistert und unterstützen uns sehr, sodass immer die Hunde sehr umsorgt werden können.

Auch gut ist das wir beide aus beruflichen Gründen immer daheim sind, da wir selbständig  sind und einen Onlineshop im Geschäftsfläche im Haus führen, natürlich im Tierbereich hier bieten wir auch handgemachte spezielle Ortthopädische Hundebetten von Doggybed oder auch die neuen speziell fürs Auto von Bettex an. Auch spezielle Gesundheitsprodukte von Aniforte das auch Barf Zusätze beinhaltet sowie natürlich gesundes und nährhaftes Hundefutter Gluten- und Getreidefrei. Wenn Sie interesse haben schauen Sie doch einfach mal nach unter wenzshop.de

Ihre Züchter Familie von Wenzhof

Labradorzucht von Wenzhof
 
Am Sportplatz 14
85395 Wolfersdorf-Oberhaindlfing
Telefon: 08168/9975455
Mobil: 015116500668
Email: wenz.christiane@gmail.com
Zurück zum Seiteninhalt